Heiz- und Kühlsysteme

Für die Zukunft bestens vorgesorgt

Um die klimapolitischen Ziele zu erreichen, müssen Bauherren und Hausbesitzer immer strengere energetische Auflagen einhalten. Grundlage dafür ist die Energieeinsparverordnung EnEV. Mit Inkrafttreten der neuen EU Direktive (EnEV ab 2016) haben sich die energetischen Anforderungen an Neubauten drastisch erhöht. Spätestens ab 2020 müssen alle Neubauten Nullenergiehäuser werden. Und nach dem Willen der EU-Kommission sollen ab 2023 in jedes Haus Ladestationen für E-Autos eingebaut werden. Die Einplanung von regenerativer Energie über unsere innovativen Anwendungsmöglichkeiten im Contracting-Modul ist ein ideales Mittel zum Erreichen der vorgeschriebenen Energiewerte und Vorschriften.

Alt- & Neubau

Die BLUEMAT-Kapillarrohrmatten sind leicht, flach und flexibel. Sie lassen sich bequem auf vorhandene Fußböden aufbringen oder in besonders flach abgehängte Decken oder im Putz- oder Lehmputz einbetten.


Mit den BLUEMATs werden besonders im Alt-bau höchste Leistungszahlen der Wärmepumpen erreicht. Voraussetzung dafür ist der Austausch der Heizkörper durch Flächenheizungen. Sinkt die Systemtemperatur der Heizung, steigt der Wirkungsgrad der Wärmepumpe, egal ob das Haus gedämmt oder ungedämmt ist.


Die Deckenheizung ist der Königsweg der energetischen Sanierung. Gebäude, die bisher mit Heizkörpern ausgestattet waren,
bekommen mit einer Deckenheizung eine ganz neue Komfortqualität und ein weiteres Effizienzplus: Der Transmissionswärmeverlust an den Außenwänden, der durch hohe Über-temperatur der Heizkörper verursacht wurde, verringert sich drastisch. Dieses Effizienzplus
spiegelt sich besonders in denkmalgeschütz-ten Gebäuden, deren Außenhaut nicht isoliert werden kann, wider.

 

Die extrem hohe Übertragungsleistung der BLUEMATs ermöglicht die Nutzung aller na-türlichen und fossilen Wärme- bzw. Kälte-quellen.
So kann mit Meerwasser, Luft, geotherm-ischer und solarer Energie geheizt aber auch gekühlt werden. Meist ohne dazu noch An-triebsenergie aufzubringen. Gerade dieser Punkt macht die BLUEMATs zu dem Schlüsselprodukt der Energiewende in der Gebäude- und Prozesstemperierung. Industrieabwärme, Fernwärme und Prozesswärme können effektiver als mit jedem andern System genutzt werden. Selbst die Nutzung fossiler Brenn-stoffe wie Gas und Öl wird durch den Einsatz der BLUEMATs verbessert.

Klimadecken

BLUEMATs machen jede Investition wirt-schaftlicher. Bisher brauchten Bauherren zum Heizen eine Heizung und zum Kühlen eine
Klimaanlage. Wer beides wollte, hatte zwei Anlagen. Doppelte Investitionen sind jetzt nicht mehr nötig. Das BLUEAMT-System kann immer Heizen und Kühlen. Das kann im „Entweder-Oder-Rhythmus“ geschehen, dann planen und liefern wir die Anlagen als Zweileiter-System. Wird im selben Gebäude ständig und gleichzeitig Wärme und Kälte bereit gestellt, dann ist das BLUEMAT-System als Vierleiter-System konzipiert.


Beim Heizen fließt warmes Wasser z.B. 30°C Vorlauf und 25°C Rücklauf durch die BLUEMATs. Beim Kühlen beträgt die Tempe-ratur des Wassers im System z.B. 16/18°C. Sowohl das Heizen als auch das Kühlen mit BLUEMATs ist energieeffizienter und gesünder als herkömmliche Konvektor-heizungen und Dickrohrmäander-Systeme oder Air condition.

 

Zum GeoClimaDesign-Heiz-/ Kühlsystem pas-sen alle auf dem Markt erhältlichen Wärme- und Kälteerzeuger.

 

BLUEMATs superfast sind besonders schnelle und flexible Kapillarrohrmatten für Decken-heizung und -kühlung, Wandheizung, Fuß- bodenheizung und für die Anwendung als Wärmetauscher in Solarkollektoren und Speichern.
Die Wandungsstärke der Röhrchen ist optimal abgestimmt auf die Ansprüche an die Trockenbauverlegearten wie z.B. Gipskarton-platten, Metallkassetten und auf die Inte-gration in Heiz-Kühlmöbel wie Deckensegel oder Säulen. Weil die BLUEMATs superfast so
formflexibel sind, legen sie sich geschmeidig an Oberflächen an und übertragen die Wärme oder Kälte besonders schnell.

Wärme & Strom

In Kürze bringen wir zusammen mit einem unserer Premiumpartner ein Hybridmodul Namens "Soltherm24" auf den Markt.

 

Soltherm24 nutzt die überschüssige Wärme der Solarstromfolie oder Solarmodule und wandelt sie in thermische Energie um. Er ist durch seine Beschaffenheit aus Kunststoff der leichteste Thermiekollektor auf dem deutschen Markt und wird einfach hinter den neuartigen zu installierenden PV-Folien-oder Modulsystem fixiert. Die Montage kann ohne zusätzliche Arbeits- und Hilfsmittel durch einen fachlich kompetenten Partner direkt auf dem Dach oder der Fassade erfolgen.


Für viele Haus- und Wohnanlagenbesitzer kann Soltherm24  die perfekte Lösung zur Optimierung oder zum Austausch der konventionellen Heizungsanlage und damit zur Einsparung von Erdgas und Heizöl sein. Strom der mit der PV-Anlage produziert wird, kann zum Einen in das öffentliche Netz eingespeist werden, zum Anderen aber auch als Eigenverbrauch - oder im Mieterstrom-modell genutzt werden, um beispielsweise auch eine Wärmepumpe zu betreiben. Die von den gleichen Modulen und dem zusätz-lich fixierten Kollektor produzierte Wärme versorgt ganzjährig die Warmwasserberei-tung und im Winter unterstützend die Heizung.

 

Dank der innovativen Kollektoren auf der Rückseite des PV-Folien- oder Modulsystems arbeiten diese im Sommer effektiver, da sie nicht zu heiß werden. Im Winter steigt der Ertrag, weil der Schnee auf den Modulen abgetaut werden kann. So erhalten die Betreiber einen höheren elektrischen und zusätzlich den thermischen Ertrag über das ganze Jahr.

 

Für weitere Anfragen hierzu können Sie uns jederzeit unter hg@ihre-immobilie.berlin erreichen !


Kontakt

TEL                               030. 522 83 202

HANDY                       0151. 15 77 52 52

Postanschrift:        Pfefferweg 4, 13589 Berlin

 

Links

START

ÜBER UNS

PROJEKTE

KONTAKT